Fasziale- Muskel- Arbeit

Körperliche und seelische Traumen hinterlassen ihre Spuren im Körper in Form von eingeschränkten Bewegungsabläufen. Dabei kann es sich sowohl um aktuelle, als auch um kleinste über Jahre hinweg erworbene Verletzungen handeln, die z.B. auf Unfälle, psychischen Stress, schlechte Körperhaltung usw. zurückzuführen sind. Ziel der FMA ist es diese "Hinterlassenschaften" aus der im Körper verankerten Erinnerung zu löschen.

Solange der/die speichernde Muskel/Faszie angespannt ist, also Spannung und Stress hat, kann dieses Muster nicht gelöscht werden. Aus diesem Grund wird mit FMA die Muskelspannung gelöst und damit die Erinnerung und somit die Reaktion gelöscht.

Da ungewiss ist, an welcher Stelle im Körper das Geschehen abgespeichert wurde, wird eine Ganzkörperbehandlung durchgeführt, bei der die komplette Muskulatur mit den dazugehörigen Faszien angesprochen wird. Die Behandlung dauert 1,5 Stunden. Während der Behandlung wird die Körpertemperatur deutlich herabgesenkt. Daher ist es ratsam während der Behandlung Socken zu tragen.